Längere Verpflichtungsermächtigung – längere Projektlaufzeit

Ein immer wieder an uns herangetragener Wunsch nach einer längeren Projektlaufzeit, ist nun realisiert worden:
Bisher waren im Waldklimafonds für insgesamt 3 Jahre Verpflichtungsermächtigungen vorgesehen. Das bedeutete in der Praxis, dass z. B. ein Projekt, das in 2018 beginnen würde, eine maximale Laufzeit bis Ende 2021 hätte haben können. Nun sind für insgesamt 5 Jahre Verpflichtungsermächtigungen im Haushalt eingestellt, so dass unser fiktives Projekt nunmehr bis Ende 2023 laufen könnte.
Kleiner Exkurs: Verpflichtungsermächtigungen sind Ermächtigungen des Gesetzgebers zum Eingehen von Verpflichtungen zur Leistung von Ausgaben in künftigen Jahren. Die Verpflichtungsermächtigung ermöglicht der Verwaltung die rechtliche Bindung (per Zuwendungsbescheid) für künftige Haushaltsjahre.

Aufgrund des langen Lebenszyklus der Waldbäume, lassen sich viele für den Waldklimafonds relevanten Fragestellungen nur schwer innerhalb eines Zeitraums von drei oder vier Jahren wissenschaftlich untersuchen. In vielen Projekten ist die Beobachtung von Bäumen oder Waldökosystemen über einen längeren Zeitraum notwendig, um belastbare Ergebnisse zu erzielen.