Förderschwerpunkt 4

Forschung einschließlich Monitoring zur Unterstützung der in den Nummern 2.1 und 2.2 aufgeführten Förderziele

(Freistellung nach Artikel 31 der Verordnung (EU) Nr. 702/2014)
Ziel ist, bestehende Forschungslücken zu Ausmaß und Auswirkungen des Klimawandels auf Waldökosysteme, zu Potenzialen einer umwelt- und naturverträglichen Erhöhung der Kohlenstoffspeicherleistung und CO2-Minderung von Wald und Holz sowie zur Anpassung der Wälder und der Forstbetriebe an den Klimawandel zu schließen. Die Ergebnisse sollen unmittelbaren Nutzen für die Praxis haben. Dem dienen folgende Maßnahmen:

a) projektbegleitende Forschung für die in den Nummern 2.1 und 2.2 genannten Maßnahmen,

b) Züchtungsforschung und Vorhaben zur Erforschung der Anpassungsfähigkeit insbesondere natürlich vorkommender Baumarten und Herkünfte (inkl. genetische Grundlagen, Genmarker für Angepasstheit bzw. Anpassungsfähigkeit), sowie Anbauversuche hinsichtlich Klimastabilität und Trockenheitsresistenz sowie entsprechender Monitoringsysteme,

c) Forschungsvorhaben zur Erhöhung der CO2-Bindung insbesondere in den Kohlenstoffspeichern „unterirdische Biomasse“, „Boden“ und „Streu“,

d) Entwicklung und Erprobung innovativer Methoden der Bodenbelebung und Wurzelbildung zur Erhöhung der Vitalität und Stabilität der Wälder,

e) Entwicklung und Erprobung besonders klimaschonender und naturverträglicher Bodenbearbeitungs-, Holzernte- und Bringungsverfahren,

f) Begleitforschung zur Anpassung forstbetrieblicher Maßnahmen und Arbeitsverfahren/-abläufe aufgrund klimabedingter Veränderungen,

g) Erforschung und Entwicklung geeigneter präventiver und kurativer Forstschutzmaßnahmen zur Sicherung der Stabilität, Vitalität sowie Resilienz und Resistenz von Baumarten und Waldökosystemen,

h) Effizienzsteigerung der nachhaltigen Holzgewinnung in kleinstrukturierten Wäldern,

i) Entwicklung neuer Monitoringverfahren und -systeme zur Erfassung klimabedingter, biotischer Risiken,

j) Entwicklung eines einheitlichen Monitoringsystems in bewirtschafteten und dauerhaft unbewirtschafteten Wäldern zur Erforschung von Anpassungsprozessen und Reaktionen von Waldökosystemen auf den Klimawandel einschließlich genetischem Monitoring sowie der Entwicklung der entsprechenden Kohlenstoffbilanzen.