Logo WKF
 

Förderaufrufe

Nährstoffnachhaltigkeit – Langfristiger Erhalt der Standortqualität in Wäldern

Veröffentlichungsdatum: 29. Januar 2021

Ihr Ansprechpartner beim WKF:
Benedikt Wilhelm, b.wilhelm(bei)fnr.de, +49 3843 6930-342

Einreichungsfrist für Skizzen: Mittwoch, der 30. Juni 2021

Waldböden versorgen die Bäume mit Nährstoffen, puffern Schadstoff- und Säureeinträge und liefern sauberes Trinkwasser. Für die Vitalität und das Wachstum der Bäume ist eine ausgewogene Versorgung der Waldböden mit den Hauptnährelementen Stickstoff, Phosphor, Kalium, Calcium und Magnesium wichtige Voraussetzung.

Die Ergebnisse der zweiten Bodenzustandserhebung zeigen, dass Luftreinhaltung und flankierende forstliche Maßnahmen, wie z. B. der Umbau von Nadel- in Laub- und Mischwald, die Waldböden positiv beeinflusst haben. So spiegeln sich die Erfolge in geringeren Schwefel- und Bleigehalten in Nadeln und Blättern sowie einer verbesserten Calcium- und Magnesiumernährung der Bäume wider. Jedoch sind die Böden nach wie vor von einer anhaltenden Überversorgung mit Stickstoff geprägt.

Für die Produktion des nachwachsenden Rohstoffs Holz, den Naturhaushalt und den Klimaschutz sind Waldböden von zentraler Bedeutung. Bei einer negativen Nährstoffbilanz kommt es zu einer Verarmung und damit Verschlechterung des Bodens. Ziel einer umfassend nachhaltigen Forstwirtschaft muss es daher sein, die Biomassenutzung so zu gestalten, dass das Standortpotenzial der Waldböden dauerhaft erhalten bleibt. Dabei sind auch Erkenntnisse zu der erwarteten zukünftigen Entwicklung der Waldböden auf Grund des voranschreitenden Klimawandels und den damit veränderten Niederschlagsregimen und ggf. Änderungen in der Summe der zu erwartenden Niederschlagsmengen einzubeziehen.

Im Rahmen des Fachgespräches „Nährstoffnachhaltigkeit – Langfristiger Erhalt der Standortqualität in Wäldern“ am 16. Oktober 2018 bei der FNR, wurden die aktuellen Probleme hinsichtlich einer nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Wälder unter Berücksichtigung der im Waldboden vorhandenen und für das Baumwachstum wichtigen Nährelemente präsentiert und von Experten diskutiert. Hierbei wurde festgestellt, dass erheblicher Forschungs- und Entwicklungsbedarf besteht, um Wissenslücken zu schließen und angepasste Lösungen für waldwirtschaftliche Prozesse zu entwickeln.

Download des vollständigen Förderaufrufes