Logo WKF
 

Förderaufrufe

Umgang mit Kalamitätsflächen und Kalamitätsholz

Veröffentlichungsdatum: 01.04.2020

Ihre Ansprechpartner bei der FNR:
Max Schütze, m.schuetze(bei)fnr.de, +49 3843 6930-344

Einreichungsfrist für Skizzen: 30. September 2020

Gefördert aus: Waldklimafonds

In Folge der außergewöhnlichen Trockenheit in den Jahren 2018 und 2019 kam es zu einem vermehrten Auftreten schädlicher Forstinsekten, insbesondere des Borkenkäfers. Die Schäden in den deutschen Waldökosystemen sind aus forstlicher Sicht beträchtlich. Dabei stieg das Schadholzaufkommen und hier insbesondere beim Nadelholz drastisch an.

Im Rahmen des FNR-Fachgespräches „Kalamitätsholz“ am 15.10.2019 wurde der anstehende Handlungsbedarf zu dieser Thematik von den anwesenden Experten diskutiert. Im Ergebnis des Fachgespräches wurden FuE-Ansätze herausgearbeitet, die neben der stofflichen und energetischen Nutzung von Kalamitätsholz auch Themen wie Lagerung und Erarbeitung von Leitfäden beinhalten und die Basis des Förderaufrufes bilden. Darüber hinaus bilden auch der Waldnaturschutz sowie naturschutzfachliche ökologische Aspekte weitere Schwerpunkte im Umgang mit Kalamitätsflächen.

Link zum vollständigen Download

Veröffentlichungsdatum: 01.04.2020

Ihre Ansprechpartner bei der FNR:
Max Schütze, m.schuetze(bei)fnr.de, 03843 6930-344

Einreichungsfrist für Skizzen: Mittwoch, der 30. September 2020

In Folge der außergewöhnlichen Trockenheit in den Jahren 2018 und 2019 kam es zu einem vermehrten Auftreten schädlicher Forstinsekten, insbesondere des Borkenkäfers. Die Schäden in den deutschen Waldökosystemen sind aus forstlicher Sicht beträchtlich. Dabei stieg das Schadholzaufkommen und hier insbesondere beim Nadelholz drastisch an.

Im Rahmen des FNR-Fachgespräches „Kalamitätsholz“ am 15.10.2019 wurde der anstehende Handlungsbedarf zu dieser Thematik von den anwesenden Experten diskutiert. Im Ergebnis des Fachgespräches wurden FuE-Ansätze herausgearbeitet, die neben der stofflichen und energetischen Nutzung von Kalamitätsholz auch Themen wie Lagerung und Erarbeitung von Leitfäden beinhalten und die Basis des Förderaufrufes bilden. Darüber hinaus bilden auch der Waldnaturschutz sowie naturschutzfachliche ökologische Aspekte weitere Schwerpunkte im Umgang mit Kalamitätsflächen.

Link zum vollständigen Download

Antragsverfahren

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist in zwei Stufen aufgeteilt:
1. die Skizzeneinreichung
- bei positiver Bewertung
2. die Einreichung des Antrages

weiterlesen

Weitere Informationen zu den Themen Wald und Holz

Weitere Informationen zum Projektträger

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben