Logo WKF
 

Projektdatenbank - Details

KKEG - Klimaschutz durch Kleinprivatwald – für Eigentümer und Gesellschaft

Anschrift
wald-wird-mobil.de gGmbH
10999 Berlin
Leuschnerdamm 31
Kontakt
Jessica Ebert
Tel: +49 171 2926272
E-Mail: jebert@wald-wird-mobil.de
FKZ
22WC503698
Anfang
01.03.2015
Ende
30.06.2019
Aufgabenbeschreibung
Schwerpunkt des Teilprojekts 1 (EMP) ist die Praxisentwicklung von innovativen, eigentu¨merorientierten Lo¨sungen fu¨r die Beratung und Betreuung von Kleinprivatwaldeigentu¨mern. Dazu werden in sieben Bereichen Maßnahmen entwickelt, zur Praxisreife gebracht und bundesweit im Wissens- und Methodentransfer eingesetzt. Bei allen Lo¨sungen stehen die Effizienzsteigerung und nachhaltige Bewirtschaftung im Kleinprivatwald und -damit in Verbindung- ein wirksamer Klimaschutz im Vordergrund.Durch Lernfortschritt, Wissens- und Methodentransfer, Multiplikatorwirkung, neuartige Bu¨ndnispartner, Erschließung neuer Finanzierungspotentiale -insbesondere im urbanen Raum- sowie Entwicklung innovativer, in hohem Maße eigentu¨merorientierter Instrumente wird erwartet, dass die Wirksamkeit der ku¨nftigen Kleinprivatwaldbetreuung in Deutschland erho¨ht sowie die Kosten deutlich gesenkt werden ko¨nnen. Das Verbundprojekt KKEG beruht auf enger und abgestimmter Arbeitsteilung zwischen den TP1 und TP 2. Das Teilprojekt 1 baut dabei auf Erfahrungen mit der Privatwaldfo¨rderung Thu¨ringen (PPP) auf und entwickelt die neuartigen Praxislo¨sungen unter Einbeziehung bundesweiter Problemregionen im Kleinprivatwald. Die Zwischenergebnisse des parallel laufenden Teilprojektes 2, welches auf die Bedu¨rfnisse und Ziele von Kleinprivatwaldbesitzern und Gesellschaft abgestimmte Angebote zur effizienteren Holzgewinnung sowie Anpassung der Wa¨lder an den Klimawandel erarbeitet, werden laufend durch das TP1 in die Maßnahmenentwicklungen aufgenommen. Gleichsam stellt das TP1 Praxiserfahrungen aus seiner Projektarbeit bereit, um die Entwicklung der Angebote durch die Verbundpartner weiter zu verbessern. Beide Teilprojekte erga¨nzen sich folglich und tauschen Ergebnisse und Erfahrungen zu den Maßnahmenentwicklungen aus. Daru¨ber hinaus wird eine Zusammenarbeit mit den Bundesla¨ndern bzw. deren Fachverwaltungen fu¨r den Bereich der Privatwaldbetreuung angestrebt.

neue Suche

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist in zwei Stufen aufgeteilt:
1. die Skizzeneinreichung
- bei positiver Bewertung
2. die Einreichung des Antrages

weiterlesen

Weitere Informationen zu den Themen Wald & Holz

Weitere Informationen zum Projektträger

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben